previous arrow
next arrow
Slider

Presse

Sportabzeichen-Prüferschulung am 26. Juni 2021

NWZ 16.07.2021

Digitalisierung für Vereine:

NWZ 16.07.2021

Juleica-Ausbildung startet im September

NWZ vom 06.07.2021

Spende LzO 1.500 Euro für Sportabzeichen in Vereinen

Quelle: NWZ vom 22.06.2021

Hilfe für Vereine bei Projekten

Quelle: NWZ vom 09.06.2021

„Spatz“ zu Besuch in der Kita „Lüttje Moorriemer“

Quelle: NWZ vom 22.05.2021

Spende LzO 1.500 Euro für Sportabzeichen in Vereinen

Quelle: Kreiszeitung vom 21.05.21

„Spatz“ in Waddens:

Kreiszeitung vom 12.05.2021

Marc Meitzler: Die Vielfalt der Vereinswelt nutzen

Quelle: NWZ vom 11.05.2021

TSV Abbehausen: Freie Bahn für neuen Kunstrasenplatz

Quelle: Sonntagsblatt 15.05.2021

ABBEHAUSEN Große Freude beim TSV Abbehausen: Der Verein hat eine Förderung vom Landessportbund Niedersachsen für die Sanierung des Kunstrasenplatzes bewilligt bekommen. Somit steht dem Austausch des in die Jahre gekommenen Belags nichts mehr im Weg. Bereits im Juni sollen, wenn alles glatt läuft, die Arbeiten beginnen.

 
 

ABBEHAUSER KUNSTRASENPLATZ SEIT 2003 IN BETRIEB

Rund 820 Mitglieder hat der Turn- und Sportverein Abbehausen zurzeit.

Die Fußballsparte ist die größte Abteilung des 1861 gegründeten Vereins.

Der TSV Abbehausen ist für seine gute Nachwuchsarbeit im Fußballsport überregional bekannt. So hat der Verein beispielsweise für die Ausbildung von Osman Atilgan (Preußen Münster) und Tuana Reichardt (Werder Bremen) eine Vergütung erhalten, da die beiden den Sprung in den Profibereich geschafft haben.

Der Kunstrasenplatz in Abbehausen ist 2003 eröffnet worden. Er ist der letzte Kunstrasen der ersten Generation in der Wesermarsch. Alle anderen mit Kunststoffbelägen ausgestatteten Spielfelder im Landkreis wurden bereits saniert.

„Der neue Kunstrasenplatz ist ein zentraler Baustein für unser Vereinsleben. Die Sanierung ermöglicht es uns, auch künftig die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen durch Fußball zu fördern. Sie bekommen durch den Sport wichtige Kompetenzen vermittelt“, sagt Christoph Reiprich, TSV-Vorstandsmitglied. Er teilt mit, dass die Ausschreibung bereits beendet ist und ein Landschaftsarchitekt aus Oldenburg derzeit die Angebote der Firmen prüft.

300 000 Euro

Die Förderbedingungen sehen vor, dass der Verein 10 Prozent der Gesamtkosten trägt. „Unsere Mitglieder haben unserem siebenköpfigen Vorstand dafür auf der Jahreshauptversammlung 2020 grünes Licht gegeben“, berichtet Christoph Reiprich. „Derzeit rechnen wir mit Gesamtkosten, die eine Summe von 300 000 Euro nicht übersteigen werden“, so der Sprecher des Vorstands. Hinzu kommt der Anteil des Landessportbundes Niedersachsen. Durch einen Zuschuss der Stadt wird der Restbetrag finanziert.

Quelle: NWZ vom 10.05.2021

„Spatz“ war das 1. Mal unterwegs:

Hier der Link zu dem Video: https://www.youtube.com/embed/Xaf7oZCAOKk

Quelle: NWZ 3.5.2021
Quelle: Sonntagsblatt 15.05.2021

Infos auch jenseits des Tellerrands

Quelle: NWZ vom 28.04.2021

75-jähriges Jubiläum KSB Wesermarsch e.V.

Quelle: NWZ vom 19.04.2021
NWZ vom 19.04.2021

Corona-Sonderprogramm: Land verdoppelt die Fördersumme:

Quelle: NWZ 16.04.2021
Quelle: NWZ vom 24.03.2021
Quelle: NWZ vom 24.03.2021
Quelle: NWZ vom 3.3.2021
Quelle: NWZ vom 22.03.2021
Quelle: NWZ vom 6.3.2021